Schnellkontakt

Fon: 0176 - 11 666 061

Portfolio

Dellen entfernen

Standard-Methode

Unnötiger Aufwand, unnötige Kosten

Herkömmliches Reparaturverfahren bei Beulen oder Dellen in z.B. einer Fahrzeugtür:

  1. Sämtliche Teile wie Türgriff, Zierleisten, Seitenfenster müssen entfernt werden.
  2. Je nach Lackfarbe (z.B. Metalliclacke) müssen zusätzlich die angrenzenden Anbauteile entfernt werden.
  3. Nun wird durch das klassische Ausbeulverfahren die Türe ausgebeult und verfeilt. Hierbei wird der Lack zerstört.
  4. Ist ein Ausbeulen nicht möglich, muß das Teil aufgezinnt werden.
  5. Hiernach wird die Tür lackiert.
  6. Alle Teile werden komplettiert (zusammengebaut).

Effizienter

eine Delle aus der Fahrertür beseitigen

Öffnen des Fensterschachtes zum einführen des Spezialwerkzeuges. Zunächst wird ein Keil zwischen Fensterscheibe und Türblatt vorsichtig eingeführt und schafft Platz, um das aufblasbare Kissen einzuführen. Um die Tür oben einen spaltweit zu öffnen, wird das Kissen aufgepumpt.

Dellentechnik ohne Lackieren

Beulen und Dellen entfernen
  • schneller
  • sauberer
  • kostengünstiger
  • unsichtbar
     

So läßt sich die neue Dellentechnik umschreiben. Mit Spezialwerkzeugen entfernen wir Dellen und Beulen aus dem Blech Ihres Fahrzeuges. Schonend, ohne Schleifen, Spachteln und Lackieren.

Die Vorteile

liegen auf der Hand:
  • optisch einwandfrei
  • keine Wertminderung durch Karrosserie-Arbeiten und Lackieren bzw. Nachlackieren
  • schnellere Durchführung - in der Regel innerhalb 1 Tages
  • geringere Kosten durch kleineren Aufwand

Kosten sparen bei Rückgabe von Leasing-Fahrzeugen

Fragen Sie uns!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hinweis: Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weiterlesen …